Sono Motors und MAN Truck & Bus wollen gemeinsam Anwendungen der Solartechnologie in Nutzfahrzeugen analysieren

  • Elektro-Transporter soll zusätzlichen Strom durch Sonnenenergie erhalten

  • Sono Solar Technologie ist leicht, robust und kann sich flexibel an Fahrzeugformen anpassen

  • Nutzfahrzeuge sind dank großer Flächen gut geeignet für Photovoltaik-Integration

07. Mai 2021 – MAN Truck & Bus und Sono Motors haben einen Letter of Intent unterzeichnet. Die beiden Unternehmen haben sich darauf verständigt, die technische und wirtschaftliche Machbarkeit der Integration der Sono Solar Technologie auf dem elektrischen Transporter eTGE von MAN zu untersuchen.

„Es ist eine großartige Gelegenheit für Sono Motors, sich mit einem so angesehenen Industriepartner wie MAN zusammenzutun und für eine nachhaltigere Zukunft zu kooperieren. Unsere Solartechnologie bietet eine leichte und anpassungsfähige Plattform, die sich hervorragend für leichte Nutzfahrzeuge, wie den batteriebetriebenen eTGE von MAN, eignet", so Jona Christians, Mitbegründer und CEO von Sono Motors. „Wir freuen uns auf alle Möglichkeiten, die diese beiden nachhaltigen Technologien gemeinsam hervorbringen können."

Drei Anwendungen sollen mit der Sono Solar Technologie ausgerüstet und von den Unternehmen untersucht werden: 

MAN eTGE Kastenwagen

MAN eTGE Kombi mit leistungsstarker Dach-Klimaanlage 

MAN eTGE mit einem Kühlausbau 

Bei allen drei Konzepten liegt der Fokus entweder auf zusätzlich zu erzielender Reichweite oder auf einer autarken Versorgung der Nebenverbraucher, bspw. der Klimaanlage, durch die gewonnene Sonnenenergie. 

Dennis Affeld, Senior Vice President & Head of Sales Truck & Van bei MAN Truck & Bus, freut sich über die jetzt startende Partnerschaft mit Sono Motors: „Wir werden unser gemeinsames Know-how und unsere Expertise bündeln, um verschiedene Prototypen mit der fahrzeugintegrierten Photovoltaiktechnik zu testen. Ziel ist es, zu erfahren, wie viel Energie durch die PV-Technik über das Jahr gewonnen werden kann. Mit dieser Erkenntnis können wir anschließend bewerten, ob sich die Technologie für unsere Kunden rechnet und gleichzeitig die Umwelt schont.“

Der eTGE ist die Antwort von MAN für urbane und regionale Einsätze. Er verursacht keine lokalen Emissionen und ist im Betrieb im Vergleich zu einem verbrennungsmotorischen Antrieb deutlich leiser. Abhängig von der Jahreslaufleistung kann der eTGE wirtschaftlicher betrieben werden als ein vergleichbarer Diesel-TGE: Nach circa vier Jahren fährt er ins Plus. 
Die Sono Solar Technologie bietet eine leichte, robuste und kosteneffiziente Solarlösung, die dank ihrer polymerbasierten Konstruktion auch komplexe Karosserie-Geometrien abbilden kann. Aufgrund der großen Oberflächen auf Bussen, LKW und Transportern eignen sich die Paneele besonders gut für kommerzielle Anwendungen, wie Last-Mile-Delivery. Die fahrzeugintegrierten Photovoltaik-Lösungen (ViPV) sind allerdings nicht dazu gedacht, bestehende Energiespeicher wie Batterien oder Brennstoffzellen zu ersetzen. Stattdessen können sie den Energiebedarf sowie die Anzahl der erforderlichen Ladeintervalle reduzieren und somit die Reichweite verlängern. Zudem ist denkbar, dass die gewonnene Sonnenenergie für Nebenverbraucher wie Heizung, Klimaanlage oder Kühlaggregate genutzt wird. 

Über MAN

MAN Truck & Bus ist einer der führenden europäischen Nutzfahrzeughersteller und Anbieter von Transportlösungen mit jährlich mehr als 9,5 Milliarden Euro Umsatz (2020). Das Produktportfolio umfasst Transporter, Lkw, Busse, Diesel- und Gasmotoren sowie Dienstleistungen rund um Personenbeförderung und Gütertransport. MAN Truck & Bus ist ein Unternehmen der TRATON SE.


Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an Christian Scheckenbach | Mobil: +49 176 18050132 | E-Mail: 

Sono Motors hat es sich zur Mission gemacht, ein Mobilitätssystem zu entwickeln, das die Vorteile des Sharing-Modells mit denen von Elektrofahrzeugen und der Solarzellentechnologie kombiniert. Dazu arbeitet das Team aus erfahrenen Spezialist:innen an einem zukunftsorientierten Elektroauto für den täglichen Gebrauch mit integrierten Solarzellen und innovativen Mobility Services – dem Sion. Die nahtlos in die Karosserie eingearbeitete Solartechnologie und die Mobilitätsdienste bieten Nutzer:innen Zugang zu sauberer Energie, die durch reine Sonnenkraft erzeugt wird und CO2-Emissionen senkt. 

Seit seiner Gründung im Jahr 2016 ist Sono Motors kontinuierlich gewachsen und beschäftigt inzwischen über 200 Mitarbeitende. Das Team besteht aus aufstrebenden Nachwuchskräften und internationalen Branchenprofis, darunter ehemalige Mitarbeitende von BMW, Nissan, Chrysler, Daimler, Audi, Volkswagen, Siemens, Mozilla, Sixt, FlixBus und mytaxi. Durch Funding und Reservierungen hat das Unternehmen seit seiner Gründung bereits rund 100 Mio. EUR eingenommen. 2017 hat Sono Motors der Öffentlichkeit seinen ersten Prototypen vorgestellt. Seitdem haben 14.000 Menschen das Fahrzeug reserviert und angezahlt. 2018 bekam Sono Motors das Label Solar Impulse Foundation der Solar Impulse Foundation verliehen. Im Januar 2020 schloss das Unternehmen eine der größten Crowdfunding-Kampagnen Europas mit Erfolg ab.
 
Mit dem Sion möchte Sono Motors eine disruptive, aber gleichzeitig auch bezahlbare Technologie auf den Markt bringen, damit jeder Einzelne einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten kann. Die Sono Solartechnologie setzt statt traditionellem Lack auf proprietäre, in die Karosserie integrierte Solarzellen, die sich an die verschiedensten Anwendungsfälle anpassen lassen. Im Sion sorgen die eingearbeiteten Solarzellen ergänzend zur Batterieladung für im Schnitt 112 km (bis zu 245 km maximal) zusätzliche Reichweite pro Woche. Zum für das erste Halbjahr 2023 geplanten Produktionsstart wird der Sion voraussichtlich die geringsten Gesamtbetriebskosten (TCO) seiner Kategorie aufweisen.