Sono Motors vergibt Batterie-Großauftrag an deutschen Automobilzulieferer ElringKlinger

Das Münchener Mobilitätsunternehmen vergibt einen Großauftrag über mehrere hundert Millionen Euro für die Entwicklung und Fertigung einer eigenen Batterie für ihr Solarfahrzeug „Sion” an den deutschen Automobilzulieferer ElringKlinger.

München, den 09.05.2018 – Sono Motors, ein von drei Münchnern gegründetes Automobilunternehmen, gibt die Partnerschaft mit dem deutschen Automobilzulieferer ElringKlinger für die Entwicklung und die Produktion von Batteriesystemen bekannt. Das Gesamtvolumen des Auftrags beläuft sich auf mehrere hundert Millionen Euro über eine Laufzeit von etwa 8 Jahren.

Bei der Entscheidung zugunsten eines inländischen Standortes für die Produktion des Batteriespeichers spielen für das Unternehmen Klimaschutz und Arbeitsbedingungen die Hauptrolle. Alle unvermeidbaren Treibhausgas-Emissionen wird Sono Motors durch Unterstützung von zertifizierten Klimaschutzprojekten kompensieren.

„Die Bekanntgabe der Partnerschaft mit ElringKlinger markiert einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg in die Serienproduktion”, so Laurin Hahn, Mitgründer und Geschäftsführer von Sono Motors.

„Der Batteriemarkt stellt momentan die gesamte Automobilindustrie vor große Herausforderungen. Die Nominierung des Batterielieferanten ist eine wichtige Signalwirkung an unsere Community und die zahlreichen Menschen, die bereits einen Sion reserviert haben”, ergänzt Hahn. Bei der Auswahl des Partners habe man insbesondere auf Themen wie soziale Standards und Nachhaltigkeit Wert gelegt. Durch die Produktion in Deutschland und den Partner ElringKlinger konnten diese berücksichtigt werden.

„Das Know-How und die Professionalität von ElringKlinger haben uns sehr beeindruckt. Eine vollautomatisierte Fertigungslinie soll zudem eine kosteneffiziente Produktion sicherstellen und zeigen, dass auch eine Produktion in Deutschland wirtschaftlich sinnvoll sein kann”, erklärt Roberto Diesel, CTO von Sono Motors.

Sono Motors hat vergangenen Sommer das innovative und familienfreundliche Solarauto Sion der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Der Sion ist ein sich selbst ladendes Elektroauto, das durch die in der Karosserie integrierten Solarzellen täglich Sonnenenergie für bis zu 30 zusätzliche Kilometer in die Batterie einspeist.

Dank einer alltagstauglichen Batterie-Reichweite von 255 km nach WLTP-Standard, einem Kaufpreis (ohne Batterie) von 16.000 Euro sowie integrierten Sharing-Funktionen, soll das Fahrzeug besonders Familien und City-Pendler ansprechen. Die Batterie soll auf Mietbasis oder zum einmaligen Kauf angeboten werden. Das Fahrzeug kann entweder an einer herkömmlichen Steckdose, über einen Typ2-Stecker oder durch einer Schnellladestation innerhalb von 30 Minuten aufgeladen werden. Bisher liegen Sono Motors knapp 4.000 bezahlte Fahrzeug-Reservierungen vor.

Wie das Unternehmen kürzlich mitteilte, wird es ab Mitte Mai eine deutschlandweite Probefahrten-Tour geben. In 17 Städten wird der familienfreundliche Kompakt-Van für Probefahrten zur Verfügung stehen. Auf der Webseite von Sono Motors kann man sich hierzu anmelden.


Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an Jutta Frisch.
Kontakt:

Sono Motors hat es sich zur Mission gemacht, ein Mobilitätssystem zu entwickeln, das die Vorteile des Sharing-Modells mit denen von Elektrofahrzeugen und der Solarzellentechnologie kombiniert. Dazu arbeitet das Team aus erfahrenen Spezialistinnen und Spezialisten an einem zukunftsorientierten Elektroauto für den täglichen Gebrauch mit integrierten Solarzellen und innovativen Mobility Services – dem Sion. Die nahtlos in die Karosserie eingearbeitete Solartechnologie und die Mobilitätsdienste bieten Nutzern Zugang zu sauberer Energie, die durch reine Sonnenkraft erzeugt wird und CO2-Emissionen senkt. 

Seit seiner Gründung im Jahr 2016 ist Sono Motors kontinuierlich gewachsen und beschäftigt inzwischen mehr als 140 Mitarbeitende. Das Team besteht aus aufstrebenden Nachwuchskräften und internationalen Branchenprofis, darunter ehemalige Mitarbeitende von BMW, Nissan, Chrysler, Daimler, Audi, Volkswagen, Siemens, Mozilla, Sixt, FlixBus und mytaxi. Durch Funding und Reservierungen hat das Unternehmen seit seiner Gründung bereits rund 100 Mio. EUR eingenommen. 2017 hat Sono Motors der Öffentlichkeit seinen ersten Prototypen vorgestellt. Seitdem haben 13.000 Menschen das Fahrzeug reserviert und angezahlt. 2018 bekam Sono Motors das Label Solar Impulse Foundation der Solar Impulse Foundation verliehen. Im Januar 2020 schloss das Unternehmen eine der größten Crowdfunding-Kampagnen Europas mit Erfolg ab. 

Mit dem Sion möchte Sono Motors eine disruptive, aber gleichzeitig auch bezahlbare Technologie auf den Markt bringen, damit jeder Einzelne einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten kann. Die Sono Solartechnologie setzt statt traditionellem Lack auf proprietäre, in die Karosserie integrierte Solarzellen, die sich an die verschiedensten Anwendungsfälle anpassen lassen. Im Sion sorgen die eingearbeiteten Solarzellen ergänzend zur Batterieladung für bis zu 245 km (im Schnitt 112 km) zusätzliche Reichweite pro Woche. Zum für das erste Halbjahr 2023 geplanten Produktionsstart wird der Sion voraussichtlich die geringsten Gesamtbetriebskosten (TCO) seiner Kategorie aufweisen.