Sono Motors enthüllt neuen Prototyp des Sion – und überrascht Publikum mit Solar-Auflieger für LKW

  • Das innovative Solar-Elektroauto-Unternehmen präsentiert auf der CES die zweite Prototyp-Generation seines Modells Sion in zwei Live Veranstaltungen.

  • Es überrascht die Community außerdem mit neuen Potenzialen für die unternehmenseigene polymerbasierte Solartechnologie.

  • Damit eröffnet das Unternehmen weitere Möglichkeiten für 100 Prozent saubere und kostenfreie Energieproduktion.

München, 13. Januar 2021 – Sono Motors, das Unternehmen, das danach strebt, die Zukunft des solarbetriebenen Transports zu revolutionieren, präsentierte auf der CES 2021 den nächsten Meilenstein seiner polymerbasierten Solartechnologie. Dabei überraschte Sono Motors die Teilnehmer der Live Veranstaltung mit dem ersten Prototyp eines Solar- bzw. Photovoltaik-Aufliegers für LKW, der gemeinsam mit dem finnischen Solarhersteller Valoe hergestellt und durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Forschungsprojekts evTrailer gefördert wurde. Diese Bekanntgabe fand in Zusammenhang mit der Enthüllung des zweiten Prototyps des Sion, dem innovativen Solar-Elektrofahrzeugs des Herstellers, statt.

Sono Motors verfolgt die Vision einer Welt ohne fossile Brennstoffe, in der nachhaltige Mobilität für alle Menschen zugänglich und erschwinglich ist. In Einklang mit dieser Vision hat das Unternehmen eine Plattform entwickelt, um die Verwendung von Solarinnovationen, ausgehend vom Sion, auszubauen. Der Photovoltaik-Auflieger für LKW repräsentiert die nächste Stufe der Sono Solartechnologie. Er unterstreicht die vielzähligen Anwendungsmöglichkeiten der Technologie für verschiedenste Mobilitätsformen und stellt die historisch gewachsene Abhängigkeit der globalen Konsumenten von traditionellen Verbrennungsmotoren in Frage.

„Wir haben einen Weg zur Bereitstellung nachhaltiger, kostenfreier Energie über verschiedene Transportformen hinweg gefunden, indem wir den traditionellen Lackierprozess durch integrierte Solartechnologie ersetzt haben. Da die Solartechnologie von Sono preiswerter, leichter und viel effizienter als herkömmliche Glas-Solarzellen ist, bin ich sehr gespannt auf die potenziellen Nutzungsmöglichkeiten, die mit der unglaublichen Flexibilität einhergehen“, sagt Jona Christians, Mitbegründer und Chief Executive Officer von Sono Motors. „Wir entwickeln diese Technologie stetig weiter und freuen uns auf das, was wir damit zukünftig erreichen werden.“

Was ist neu an der zweiten Prototyp-Generation des Sion?

In diesem Prototyp hat Sono Motors Teile verbaut, die für die Serienfertigung vorgesehen sind. Diese stammen entweder von Serienzulieferern oder sind seriennahe Bauteile. So hat das Unternehmen die für die Serienfertigung vorgesehene elektrische Antriebseinheit, das Fahrgestell und die MPPT Central Unit (MCU) erfolgreich implementiert. Außerdem wurden alle geraden und gewölbten Außenteile des Fahrzeugs mit Solar Panels versehen. Dieser Prototyp verdeutlicht auch den großen Fortschritt, den Sono Motors bei der Entwicklung der Sono App und des Infotainments erlangt hat. Die für die Serienfertigung vorgesehenen Bord-Kontrolleinheiten kommunizieren nun mit der App und dem Infotainment, zum Beispiel für das Livetracking der Solarenergie, den schlüssellosen Zugang, das Öffnen der Ladeklappe oder die Kontrolle der Temperatur und der Lichtstimmung im Innenraum. Hochwertige Oberflächenmaterialien und das seriennahe Armaturenbrett geben dem Fahrzeug ein modernes Aussehen und verschaffen einen guten Eindruck des allgemeinen Erscheinungsbilds des Serienfahrzeugs.

Für mehr Informationen über den neuen Prototyp, kontaktieren Sie bitte die Ansprechpartner von Sono Motors.


Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an Jutta Frisch.
Kontakt:

Sono Motors hat es sich zur Mission gemacht, ein Mobilitätssystem zu entwickeln, das die Vorteile des Sharing-Modells mit denen von Elektrofahrzeugen und der Solarzellentechnologie kombiniert. Dazu arbeitet das Team aus erfahrenen Spezialistinnen und Spezialisten an einem zukunftsorientierten Elektroauto für den täglichen Gebrauch mit integrierten Solarzellen und innovativen Mobility Services – dem Sion. Die nahtlos in die Karosserie eingearbeitete Solartechnologie und die Mobilitätsdienste bieten Nutzern Zugang zu sauberer Energie, die durch reine Sonnenkraft erzeugt wird und CO2-Emissionen senkt. 

Seit seiner Gründung im Jahr 2016 ist Sono Motors kontinuierlich gewachsen und beschäftigt inzwischen mehr als 140 Mitarbeitende. Das Team besteht aus aufstrebenden Nachwuchskräften und internationalen Branchenprofis, darunter ehemalige Mitarbeitende von BMW, Nissan, Chrysler, Daimler, Audi, Volkswagen, Siemens, Mozilla, Sixt, FlixBus und mytaxi. Durch Funding und Reservierungen hat das Unternehmen seit seiner Gründung bereits rund 100 Mio. EUR eingenommen. 2017 hat Sono Motors der Öffentlichkeit seinen ersten Prototypen vorgestellt. Seitdem haben 13.000 Menschen das Fahrzeug reserviert und angezahlt. 2018 bekam Sono Motors das Label Solar Impulse Foundation der Solar Impulse Foundation verliehen. Im Januar 2020 schloss das Unternehmen eine der größten Crowdfunding-Kampagnen Europas mit Erfolg ab. 

Mit dem Sion möchte Sono Motors eine disruptive, aber gleichzeitig auch bezahlbare Technologie auf den Markt bringen, damit jeder Einzelne einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten kann. Die Sono Solartechnologie setzt statt traditionellem Lack auf proprietäre, in die Karosserie integrierte Solarzellen, die sich an die verschiedensten Anwendungsfälle anpassen lassen. Im Sion sorgen die eingearbeiteten Solarzellen ergänzend zur Batterieladung für bis zu 245 km (im Schnitt 112 km) zusätzliche Reichweite pro Woche. Zum für das erste Halbjahr 2023 geplanten Produktionsstart wird der Sion voraussichtlich die geringsten Gesamtbetriebskosten (TCO) seiner Kategorie aufweisen.