Entwicklungsstand

Zeitplan

Ein Überblick über alle wichtigen Phasen der Fahrzeugentwicklung.

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

Entwicklungspartner

Wir entwickeln den Sion zusammen mit renommierten Entwicklungsdienstleistern und Zulieferern.

News aus der Entwicklung

Blogpost

Das Sion-Infotainment: Schlichtes Design und Nutzerfreundlichkeit

31. Juli 2020 – Heute wollen wir auf den Entwicklungsstand unseres Infotainment-Systems im Sion eingehen – und euch das Team dahinter vorstellen.

Weiterlesen
Blogpost

Roding fertigt die neuen Sion-Prototypen

30. Juni 2020 – Schon die ersten beiden Prototypen sind 2017 in enger Zusammenarbeit mit den Experten für Leichtbau und E-Mobilität gebaut worden. Uns verbindet seit dieser aufregenden Zeit eine enge Zusammenarbeit.

Weiterlesen
Blogpost

Ein Wohnhaus, ein Auto: Erkenntnisse aus dem ersten goSono Pilotprojekt

4. Juni 2020 – Um unsere goSono Mobility Services zu validieren und frühes Feedback zu bekommen, haben wir zusammen mit einer Gruppe Freiwilliger ein spannendes Pilotprojekt gestartet.

Weiterlesen

Entwicklungsschritte

Mit nur einer Variante schneller in die Produktion

Wir machen vieles anders. Wir produzieren den Sion zum Beispiel in nur einer Variante und Farbe. Das bedeutet: weniger Entwicklungszeit und verkürzte Beschaffung, Testing und Fahrzeugaufbau. Die überwiegende Mehrzahl unserer Bauteile sind sogenannte carry over parts, die wir von erfahrenen Zulieferern der Automobilbranche übernehmen. Die Testdauer im Fahrzeug verkürzen wir zusätzlich, indem wir schon früh in der Entwicklung den Fokus auf Simulationen legen. Zu unseren Partnern haben wir enge und gute Beziehungen und entwickeln gemeinsam mit ihnen von Beginn an neue und effiziente Prozesse. Dadurch gewinnen wir weitere wertvolle Zeit.

Status quo

Schon früh in der Konzeptphase haben wir unsere ersten Fahrzeuge (SVC1) auf Probefahrten geschickt. So bekamen wir direkte Rückmeldungen von all den Menschen, die sich für das Konzept des Sion interessieren. Wir haben schnell begeisterte Unterstützer gefunden, die sich in einer großen Community zusammengefunden haben und deren Meinungen und Feedback an vielen Stellen in die weitere Entwicklung integriert wurde. Gleichzeitig haben wir Sono Motors aufgebaut, ein Team von einhundert Mitarbeitern eingestellt und Organisationsstrukturen entwickelt. Natürlich wurde auch ein umfassendes Netzwerk aufgebaut, aus Partnern und Zulieferern. Nach erfolgreichem Abschluss der Konzeptphase, sind wir jetzt im letzten Drittel der Konstruktionsphase. In den Entwicklungsschleifen von Konstruktion und Simulation werden bereits alle Zulassungsanforderungen am virtuellen Fahrzeug erprobt.

Der nächste Meilenstein

In der letzten Stufe der Konstruktionsphase ist es unter anderem wichtig, den nächsten Reifegrad der Fahrzeuge (SVC2) zu erreichen. Sie werden vor allem für die Kalibrierung des Antriebsstrangs sowie zur Abstimmung des Fahrwerks genutzt. Am Ende dieser Phase ist der nächste Meilenstein erreicht: die Entwicklungsfreigabe für den Aufbau der Serienprototypen (Design Release PB). Hier werden die Werkzeuge, vor allem die sogenannten „soft toolings“, beauftragt, um den nächsten Reifegrad (SVC3) zu erreichen.

Das Testing

Auf den Abschluss der Beschaffungsphase, in der es um Werkzeugherstellung, Bauteilfertigung und -prüfung, Logistik und Vor-Montage geht, folgt der MRD (material required date). Dann beginnt der Aufbau von Karosserie (BIW) und Prototypen im sogenannten Prototype Shop. Nach der Fertigstellung der ersten Hardware geht es dann direkt in die Testphase. Hier finden vor allem die funktionalen Prüfungen und die Crashtests statt, um die im Lastenheft definierten Anforderungen zu erfüllen und die Zulassung abzusichern. In der nachfolgenden Konstruktionsphase, dem Design Update, werden nötige Änderungen in das virtuelle Fahrzeug eingepflegt. Am Ende steht dann ein weiterer Meilenstein (Design Release MB), mit dessen Abschluss wir dann in die Beschaffung der Serienwerkzeuge starten.

Die Produktion

Hier beginnt der Production Trial, der Aufbau erster Fahrzeuge bei unserem Auftragsfertiger auf der Serien-Linie (Body Shop und General Assembly). Gleichzeitig wird der PPAP Prozess (Production Parts Approval Process) bei unseren Lieferanten angestoßen. Nun werden mit Fahrzeugen aus der Produktion die finalen Tests für die Fahrzeugzulassung durchgeführt. Mit der erfolgreichen Typgenehmigung und dem Abschluss des PPAP beginnt die Serienproduktion des Sion (SOP).

Die Auslieferung

Der Sion soll so schnell wie möglich auf die Straße kommen. Im September 2021 werden die ersten Fahrzeuge in Trollhättan vom Band rollen. Der eigentlich Start der Produktion (SOP), den wir uns als Ziel gesetzt haben, ist dann Anfang 2022. Zu gutem Projektmanagement gehört natürlich immer auch eine realistische Risikoabwägung, gerade in einem Unternehmen wie unserem, denn Transparenz und Offenheit sind uns wichtig. Unser erfahrenes Entwicklungsteam bewertet mögliche Risiken kontinuierlich. In unserer Übersicht sind potenzielle Verzögerungen durch mögliche Risiken transparent dargestellt. Wir bewerten durchgängig alle Ereignisse und Entwicklungsschritte, um schnell reagieren zu können und Verzögerungen auszuschließen. Unser klares Ziel ist es, den Sion zu Beginn des Jahres 2022 auszuliefern.

CAD-Übergabe

  • Ausleitung des aktuellen CAD-Stands und Übergabe an Prototypenbauer

Programm-Neustart

  • Strategie definiert
  • Allen Stakeholdern mitgeteilt
  • Entwicklungsdienstleister (ESP) und Full-Service-Anbieter (FSS) sind an Bord
  • Erster Umfang und Inhalt der Prototypen definiert

Design Release

  • Freigabe aller Teile für den Prototypenbau 
  • Von der Entwicklung zum Einkauf: Projektübergabe

Rahmendefinition

  • Festlegung der technischen Eigenschaften und Anforderungen an das Fahrzeug

Angebotsprozess & Eingliederung

  • Einholung aktualisierter Angebote
  • Wiederaufnahme der Zusammenarbeit mit Zulieferern und Prototypenbauer

CAD-Anpassung

  • Geringfügige CAD-Anpassungen durch den Prototypenbauer an die verfügbare Fertigungsmethode

Einkauf

  • Bestellung, Fertigung und Lieferung der Bauteile

Rohkarosserie

  • Produktion des Rohbaus

Montage

  • Montage aller Teile an Rohbau
  • Inbetriebnahme

Prototyp-Testlauf

  • Kontinuierliche Tests & Feedback zum virtuellen Fahrzeug

Bestellen von Teilen

  • Beschaffung aller erforderlichen Teile

Aufbau inhouse

  • Prüfstand-Bereich wird inhouse eingerichtet
  • Prüfstände werden inhouse aufgebaut
  • Alle Konstruktionsteile sind miteinander verbunden

Taktische Definition, Angebotsprozess, Eingliederung

  • Taktik 2020 wird aus der Strategie abgeleitet
  • Zeitplan und Budget werden mit allen Beteiligten abgestimmt
  • Angebotsanfrage und Verhandlungen der Angebote
  • Einbinden der Lieferanten
     

Konstruktion mit Partnern

  • Fortschritte bei der Konstruktion des virtuellen Fahrzeugs 
  • Enge Zusammenarbeit mit allen relevanten ESP und FSS

Schleifen und Feedback

  • Kontinuierliche virtuelle Validierung des CAD-Status über CAE (Simulation)
  • Überprüfung und Aktualisierungen der CAD-Konstruktion entsprechend des Ist-Zustands und der Ziele