Sono Motors vergibt Großauftrag an Continental

Langfristige Partnerschaft für Produktion der Electric Drive Unit des Sion

München, 22. November 2018 – Der deutsche Mobilitätsanbieter Sono Motors hat heute die Zusammenarbeit mit Continental, dem zweitgrößten Automobilzulieferer weltweit, bekannt gegeben. Die Division Powertrain des deutschen Traditionsunternehmens wird die elektrische Antriebseinheit, die Electric Drive Unit (EDU) für den Sion bauen, das erste in Serie gefertigte Elektrofahrzeug mit Solar-Integration. Die Partnerschaft zwischen Sono Motors und Continental ist langfristig über den gesamten Lebenszyklus des Fahrzeugs angelegt.

Die Antriebseinheit für den Sion umfasst neben dem Motor auch die Leistungs- elektronik sowie das Getriebe, deren Integration in einer einzigen Systemeinheit Größe und Gewicht des Antriebssystems zugunsten der Leistungsstärke des Fahrzeugs reduziert. Das bereits validierte Antriebssystem kann ohne weitere signifikante Entwicklungsleistung in den Sion integriert werden und entspricht somit der innovativen carry-over parts Strategie Sono Motors.

„Unsere Entscheidung für eine Zusammenarbeit mit Continental markiert den Abschluss eines weiteren wichtigen Abschnitts in der Serienvorbereitung des Sion. Mit Continental gewinnen wir einen erfahrenen Systempartner mit hohen Automotive Standards, der unsere Begeisterung für neuartige Lösungsansätze in der Fahrzeugentwicklung teilt und dessen Name weltweit für Qualität und höchstes technisches Niveau steht”, sagt Roberto Diesel, CTO Sono Motors.

Der Sion hat eine Batteriekapazität von 35 kWh. Der auf Optimierung ausgelegte Motor reduziert den Verbrauch des Fahrzeugs. Die bisher kommunizierte Reichweite von 255 km nach WLTP-Standard wurde jetzt auch in Simulationen nach dem neuen WLTP-Standard (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) mit 255 Kilometern bestätigt. Die Entscheidung für einen Frontantrieb erhöht unter anderem zusätzlich die Antriebs- und Rekuperationseffizienz.

Sono Motors gab in diesem Jahr unter anderem bereits die Partnerschaft mit ElringKlinger im Bereich Batterieentwicklung und -produktion bekannt. Mit der Automotive Solutions Germany (ASG), einem Spezialisten für die Entwicklung und Serienfertigung von Beleuchtungssystemen im Automobilbereich, entwickelt Sono Motors ein innovatives und maßgeschneidertes LED-Scheinwerfer Konzept für den Sion. Derzeit liegen Sono Motors rund 8.800 Reservierungen für das Fahrzeug vor.


Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an Jutta Frisch.
Kontakt:

Sono Motors hat es sich zur Mission gemacht, ein Mobilitätssystem zu entwickeln, das die Vorteile des Sharing-Modells mit denen von Elektrofahrzeugen und der Solarzellentechnologie kombiniert. Dazu arbeitet das Team aus erfahrenen Spezialistinnen und Spezialisten an einem zukunftsorientierten Elektroauto für den täglichen Gebrauch mit integrierten Solarzellen und innovativen Mobility Services – dem Sion. Die nahtlos in die Karosserie eingearbeitete Solartechnologie und die Mobilitätsdienste bieten Nutzern Zugang zu sauberer Energie, die durch reine Sonnenkraft erzeugt wird und CO2-Emissionen senkt. 

Seit seiner Gründung im Jahr 2016 ist Sono Motors kontinuierlich gewachsen und beschäftigt inzwischen mehr als 140 Mitarbeitende. Das Team besteht aus aufstrebenden Nachwuchskräften und internationalen Branchenprofis, darunter ehemalige Mitarbeitende von BMW, Nissan, Chrysler, Daimler, Audi, Volkswagen, Siemens, Mozilla, Sixt, FlixBus und mytaxi. Durch Funding und Reservierungen hat das Unternehmen seit seiner Gründung bereits rund 100 Mio. EUR eingenommen. 2017 hat Sono Motors der Öffentlichkeit seinen ersten Prototypen vorgestellt. Seitdem haben 13.000 Menschen das Fahrzeug reserviert und angezahlt. 2018 bekam Sono Motors das Label Solar Impulse Foundation der Solar Impulse Foundation verliehen. Im Januar 2020 schloss das Unternehmen eine der größten Crowdfunding-Kampagnen Europas mit Erfolg ab. 

Mit dem Sion möchte Sono Motors eine disruptive, aber gleichzeitig auch bezahlbare Technologie auf den Markt bringen, damit jeder Einzelne einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten kann. Die Sono Solartechnologie setzt statt traditionellem Lack auf proprietäre, in die Karosserie integrierte Solarzellen, die sich an die verschiedensten Anwendungsfälle anpassen lassen. Im Sion sorgen die eingearbeiteten Solarzellen ergänzend zur Batterieladung für bis zu 245 km (im Schnitt 112 km) zusätzliche Reichweite pro Woche. Zum für das erste Halbjahr 2023 geplanten Produktionsstart wird der Sion voraussichtlich die geringsten Gesamtbetriebskosten (TCO) seiner Kategorie aufweisen.