Sono Motors startet Serien-Erprobungsphase

  • Bauteile, Fahrzeugparameter und das finale Sion-Design sind definiert

  • Auf Kurs mit dem Bau einer Sion-Flotte von Serien-Validierungsfahrzeugen und Rohkarossieren 

  • Fahrzeuge dienen der weiteren Erprobung, Validierung und Zertifizierung des Sion sowie der Optimierung der Sono Solar-Technologie

  • Mit der Fertigstellung dieser Testflotte im Sommer 2022 nimmt Sono Motors Kurs auf die geplante Serienproduktion im kommenden Jahr

14. März 2022 – Sono Motors, das Unternehmen, das die Zukunft des solarbetriebenen Transports revolutionieren möchte, baut aktuell eine Flotte von Serien-Validierungsfahrzeugen und läutet damit das Erprobungsprogramm des Sion ein. Diese Autos bestehen aus Serienkomponenten und entsprechen dem erwarteten finalen Design, das Anfang des Jahres mit dem Abschluss des Prototypen-Programms der zweiten Generation und der damit einhergehenden Definition der Bauteile sowie Fahrzeugparameter festgelegt wurde.

In den kommenden Monaten erprobt, validiert und zertifiziert Sono Motors den Sion, bevor das erste erschwingliche Solar Electric Vehicle (SEV) im nächsten Jahr vom Band rollen soll. Die Testwagen absolvieren dabei kompromisslose Praxistests unter extremen Bedingungen in Europa und den USA. Dazu zählt die Erprobung in verschiedenen Klimazonen, die Optimierung der Solar-Technologie, die Absicherung plus Abstimmung der Fahrdynamik auf Teststrecken und im Straßenverkehr sowie Crashtests.

“Der Start der Serien-Erprobungsphase ist ein weiterer Schritt auf unserem Weg zu einer klimafreundlichen Mobilität der Zukunft. Von dem ersten Konzept aus einer Garage bis an diesen Punkt zu kommen, war nur mit hunderten Ingenieur:innen möglich, die täglich am Sion und unserer Sono Solar-Technologie arbeiten. Die Flotte an Validierungsfahrzeugen folgt jetzt auf unser erfolgreiches Prototypen-Programm der zweiten Generation und ebnet den Weg für die im nächsten Jahr geplante Serienproduktion”, sagt Jona Christians, CEO und Gründer von Sono Motors. Die Flotte von 37 Aufbauten der 3. Generation besteht aus 16 Gesamtfahrzeugen und 21 Versuchsträgern. Die öffentliche Premiere des Sion im finalen Design ist für Sommer 2022 geplant. Dann wird ein Teil der Serien-Validierungsfahrzeuge voraussichtlich auch wieder auf eine europaweite Probefahrten-Tour gehen.

Bei der Fertigung der Serien-Validierungsfahrzeuge wird Sono Motors von thyssenkrupp Automotive Body Solutions und Bertrandt unterstützt. Markus Volmer, Chief Technical Officer (CTO) von Sono Motors sagt: “Beide Partner haben nicht nur umfassende Expertise im Bereich Automotive-Engineering sondern auch die notwendige Infrastruktur und Kapazitäten, um unsere Testwagen schnell und qualitativ hochwertig zu fertigen. Somit liegen wir im Plan für die Sion-Erprobung.” Als Experte für integrierte Karosseriebaulösungen ist thyssenkrupp Automotive Body Solutions für die Produktion des Aluminium Space Frames zuständig. Bertrandt überzeugt durch jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der ganzheitlichen Fahrzeugentwicklung und übernimmt die Montage der Sion-Testflotte in München.

Der Sion wird mit einem geplanten Bruttopreis von 28.500 Euro das erste erschwingliche Solar-Elektroauto sein. Die Außenhaut des familienfreundlichen Fahrzeugs wird aus 456 nahtlos integrierten Solar-Halbzellen bestehen und Autarkie auf kurzen Strecken ermöglichen. Die durch die Solarzellen gewonnene Energie wird die Reichweite der 54-kWh-LFP-Batterie des Sion um durchschnittlich 112 km (bis zu 245 km) pro Woche erweitern. Pendler:innen in Metropolregionen müssen ihren Sion somit idealerweise viermal weniger laden als herkömmliche Elektroautos derselben Fahrzeugklasse mit ähnlicher Batteriegröße. Ergänzend zur Solar-Integration soll die bidirektionale Ladetechnologie den Sion zum nachhaltigen Kraftwerk machen, das voraussichtlich elektronische Geräte, das Haus oder andere Elektroautos mit einer Leistung von bis zu 11 kW mit Strom versorgen kann. 

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Die Wörter "erwarten", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "schätzen", "anstreben", "prognostizieren", "hochrechnen", "anstreben", "werden" und ähnliche Ausdrücke (oder deren Verneinung) kennzeichnen bestimmte dieser zukunftsgerichteten Aussagen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind Aussagen über die Absichten, Überzeugungen oder aktuellen Erwartungen der Gesellschaft. Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und Eventualitäten verbunden, da sie sich auf Ereignisse beziehen und von Umständen abhängen, die in der Zukunft eintreten können oder auch nicht, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens erheblich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen gehören unter anderem (i) die Auswirkungen der weltweiten COVID-19-Pandemie auf die Weltwirtschaft, unsere Branche und Märkte sowie unser Geschäft, (ii) Risiken im Zusammenhang mit unserer begrenzten Unternehmenshistorie, den Aufbau unserer Tätigkeit und der zeitlichen Planung erwarteter Unternehmensmeilensteine, einschließlich unserer Fähigkeit, die Entwicklung unserer Fahrzeuge abzuschließen und die Produktion rechtzeitig und im Rahmen des Budgets aufzunehmen, sowie Risiken im Zusammenhang mit künftigen Ergebnissen der Geschäftstätigkeit, (iii) Risiken im Zusammenhang mit unserer unerwiesenen Fähigkeit, Fahrzeuge zu entwickeln und zu produzieren, die den erwarteten oder angekündigten Spezifikationen einschließlich der Reichweite entsprechen, (iii) Risiken in Bezug auf unsere unerwiesene Fähigkeit, Fahrzeuge zu entwickeln und zu produzieren, die den erwarteten oder angekündigten Spezifikationen entsprechen, einschließlich der Reichweite, und Risiken in Bezug auf die erforderliche Finanzierung, (iv) Risiken in Bezug auf unsere Fähigkeit, unsere Solartechnologie zu vermarkten, (v) Risiken in Bezug auf die Ungewissheit der erwarteten Finanzinformationen in Bezug auf unser Geschäft, einschließlich der Umwandlung von Reservierungen in verbindliche Bestellungen, (vi) Auswirkungen des Wettbewerbs und des Tempos und des Umfangs der Einführung von Elektrofahrzeugen im Allgemeinen und unserer Fahrzeuge im Besonderen auf unser zukünftiges Geschäft und (vii) Änderungen der regulatorischen Anforderungen, staatlichen Anreize und Kraftstoff- und Energiepreise. Weitere Informationen zu einigen der Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, die sich auf unsere zukunftsgerichteten Aussagen auswirken könnten, finden Sie unter der Überschrift "Risikofaktoren" in unserem im Zusammenhang mit unserem Börsengang erstellten Prospekt, der gemäß Rule 424(b) am 18. November 2021 bei der U.S. Securities and Exchange Commission ("SEC") eingereicht wurde. Diese Faktoren können in unseren anderen bei der SEC eingereichten Unterlagen aktualisiert werden, die auf der Website der SEC unter www.sec.gov und auf unserer Website unter ir.sonomotors.com verfügbar sind. Viele dieser Risiken und Ungewissheiten beziehen sich auf Faktoren, die außerhalb der Möglichkeiten der Gesellschaft liegen, sie zu kontrollieren oder genau abzuschätzen, wie z.B. die Maßnahmen von Regulierungsbehörden und andere Faktoren. Lesende sollten sich daher nicht in unangemessener Weise auf diese Aussagen verlassen, insbesondere nicht im Zusammenhang mit Verträgen oder Investitionsentscheidungen. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt die Gesellschaft keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.
 


Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an Christian Scheckenbach | Mobil: +49 176 18050132 | E-Mail: 

Sono Motors hat es sich zur Aufgabe gemacht, die globale Mobilität grundlegend zu revolutionieren. Die Mission des Unternehmens ist es, jedes Fahrzeug mit Solarzellen auszustatten. Die unternehmenseigene Solartechnologie wurde entwickelt, um eine nahtlose Integration in alle Fahrzeugtypen zu ermöglichen, CO₂-Emissionen zu reduzieren und den Weg für eine klimafreundliche Mobilität zu ebnen.

Mit dem Sion entwickelt Sono Motors das weltweit erste Solar Electric Vehicle (SEV) für die breite Masse. Unterstützt von einer starken Community konnte Sono Motors bereits mehr als 17.000 angezahlte Reservierungen für den Sion verzeichnen. Diese Fahrzeuge werden im Rahmen einer Auftragsfertigung hergestellt.

Die firmeneigene Solartechnologie von Sono Motors wurde so entwickelt, dass sie in eine Vielzahl von Fahrzeugen integriert und lizenziert werden kann. Diese gehen weit über den Sion hinaus, wie zum Beispiel Busse, Anhänger, Lastwagen, Wohnmobile, Züge und Boote.