Anbieter für Solarmobilität Sono Motors und Team Rosberg Engineering (TRE) kooperieren bei der Chassis-Entwicklung für Solar-Elektroauto Sion

Die Zusammenarbeit erstreckt sich auf die Entwicklung, Simulation und Produktion eines Aufhängungs- und Fahrwerkssystems für das Elektrofahrzeug Sion von Sono Motors. Das Fahrwerkssystem wird erstmals im neuen Prototyp von Sono Motors verbaut.

München, 03. Dezember 2020 – Der Anbieter für solare Mobilität Sono Motors hat seine Zusammenarbeit mit Team Rosberg Engineering (TRE) bei der Chassis-Entwicklung für den Sion bekannt gegeben. Das Fahrwerk und damit auch die Lenkung ist bei jedem Fahrzeug ein zentraler Aspekt, besonders in puncto Fahrgefühl und Fahrsicherheit. Im Rahmen dieses Gemeinschaftsprojekts bündeln die beiden Unternehmen ihre Kräfte während des gesamten Entwicklungsprozesses – von dem Design und der Simulation von Komponenten über die Herstellung eines funktionsfähigen Prototypenfahrwerks bis hin zur Entwicklung des Serienfahrwerkssystems. Hauptaugenmerk der Partner liegt vor allem auf dem Design eines sicheren und robusten Hilfsrahmens, der bei einem Frontalzusammenstoß genug Festigkeit bietet, gleichzeitig aber auch auf die Einbaumaße des solarbetriebenen Sion ausgelegt ist.

Rennsportkompetenz trifft auf innovative Mobilitätstechnologie

TRE wurde von Formel-1-Weltmeister Keke Rosberg gegründet und bringt als einer der führenden Anbieter im Bereich Fahrzeugentwicklung langjähriges und fundiertes Know-how aus dem Motorsport in die Entwicklung von Serienfahrzeugen ein. Sono Motors hat sich mit TRE für einen bewährten Partner entschieden. Bereits 2018 war TRE an der Auswahl eines geeigneten Achsenkonzepts für das Serienfahrzeug des Unternehmens beteiligt.

Für Sono Motors ist diese Kooperation „in jeglicher Hinsicht positiv“, sagt Jona Christians, Gründer und CEO von Sono Motors. „TRE ist führend in der Chassis-Entwicklung und bringt die Spezialkenntnisse von Renningenieuren in die Entwicklung von Personenfahrzeugen ein. Darüber hinaus profitieren wir bei einem deutschen Partner von kurzen Lieferwegen und schnellen Lieferzeiten. Beide Unternehmen verfolgen außerdem die Vision, nachhaltige Mobilität voranzutreiben."

Nico Rosberg, Anteilseigner von TRE und Sohn des Gründers Keke Rosberg, sagt: „Als Nachhaltigkeitsunternehmer ist es mir ein besonderes Anliegen, mit unserer Expertise zur Entwicklung des Sion von Sono Motors beizutragen und die Zukunft alternativer Mobilitätskonzepte weiterzuentwickeln.“ TRE CEO Eckardt Döhrer fügt hinzu: „Wir freuen uns, dass wir mit unserem fundierten Know-how und der mehr als 20-jährigen Erfahrung von TRE im Bereich der Chassis-Entwicklung zur Entwicklung des Sion beitragen können und dadurch den technologischen Fortschritt in zukunftsorientierten Mobilitätskonzepten mitprägen.“

Entwicklungsstand

Durch die Verwendung effizienter Herstellungsverfahren für die Produktion neuer Teile wie Hilfsrahmen, Radträger und Stabilisator entsprechen die Prototypenteile hinsichtlich ihrer Eigenschaften und Funktionen bereits weitgehend den Teilen für das künftige Serienfahrzeug.

Im Oktober dieses Jahres wurden die fertigen Teile in die Prototypenmanufaktur in Roding gebracht. Die TRE-Fahrwerkssysteme sind bereits in der nächsten Generation von Prototypen des Sion verbaut, die Ende des Jahres fertiggestellt sein soll. Der Prototyp kann zur Abstimmung des Fahrverhaltens und für Testfahrten eingesetzt werden.

Über TRE

TRE ist eines der führenden Unternehmen im Bereich der Fahrwerks-Entwicklung. Die Firma arbeitet für viele namhafte Automobilhersteller und bringt ihre Erfahrungen aus dem Motorsport in Serienprojekte ein. TRE wurde 1997 als Tochter von Team Rosberg, dem Rennstall des Formel 1 Weltmeisters Keke Rosberg gegründet. Seit 2008 ist TRE ein Gemeinschaftsunternehmen der IAV GmbH und der Team Rosberg GmbH mit Hauptsitz in Neustadt an der Weinstraße.


Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an Jutta Frisch.
Kontakt:

Sono Motors hat es sich zur Mission gemacht, ein Mobilitätssystem zu entwickeln, das die Vorteile des Sharing-Modells mit denen von Elektrofahrzeugen und der Solarzellentechnologie kombiniert. Dazu arbeitet das Team aus erfahrenen Spezialistinnen und Spezialisten an einem zukunftsorientierten Elektroauto für den täglichen Gebrauch mit integrierten Solarzellen und innovativen Mobility Services – dem Sion. Die nahtlos in die Karosserie eingearbeitete Solartechnologie und die Mobilitätsdienste bieten Nutzern Zugang zu sauberer Energie, die durch reine Sonnenkraft erzeugt wird und CO2-Emissionen senkt. 

Seit seiner Gründung im Jahr 2016 ist Sono Motors kontinuierlich gewachsen und beschäftigt inzwischen mehr als 140 Mitarbeitende. Das Team besteht aus aufstrebenden Nachwuchskräften und internationalen Branchenprofis, darunter ehemalige Mitarbeitende von BMW, Nissan, Chrysler, Daimler, Audi, Volkswagen, Siemens, Mozilla, Sixt, FlixBus und mytaxi. Durch Funding und Reservierungen hat das Unternehmen seit seiner Gründung bereits rund 100 Mio. EUR eingenommen. 2017 hat Sono Motors der Öffentlichkeit seinen ersten Prototypen vorgestellt. Seitdem haben 13.000 Menschen das Fahrzeug reserviert und angezahlt. 2018 bekam Sono Motors das Label Solar Impulse Foundation der Solar Impulse Foundation verliehen. Im Januar 2020 schloss das Unternehmen eine der größten Crowdfunding-Kampagnen Europas mit Erfolg ab. 

Mit dem Sion möchte Sono Motors eine disruptive, aber gleichzeitig auch bezahlbare Technologie auf den Markt bringen, damit jeder Einzelne einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten kann. Die Sono Solartechnologie setzt statt traditionellem Lack auf proprietäre, in die Karosserie integrierte Solarzellen, die sich an die verschiedensten Anwendungsfälle anpassen lassen. Im Sion sorgen die eingearbeiteten Solarzellen ergänzend zur Batterieladung für bis zu 245 km (im Schnitt 112 km) zusätzliche Reichweite pro Woche. Zum für das erste Halbjahr 2023 geplanten Produktionsstart wird der Sion voraussichtlich die geringsten Gesamtbetriebskosten (TCO) seiner Kategorie aufweisen.